Donnerstag, 17. September 2020

150 Jahre Rigibahn im Jahre 2021

Transport der Dampflok H 1/2 Nr. 7 (Bj.1873) am 15.09.2020 nach Vitznau

Bild-Reportage + Text:  Alexander Dietz


Extrafahrt Lok H1/2 Nr.7 auf der Rigi im Jahre 2009
Extrafahrt Lok H 1/2 Nr. 7 auf der Rigi im Jahre 2009

Jubiläum 150 Jahre Rigibahn im 2021

Am 15. September 2020, 8 Tage nach dem 101 Geburtstag von Dr. Alfred Waldis selig, fand der Transport der Lok H 1/2 Nr. 7 bei hochsommerlichen 28°C nach Vitznau statt. 12 Jahre nach den letzten Fahrten der Lok anlässlich des 50 jährigen Bestehens des Verkehrshaus der Schweiz (VHS) in Luzern, wird das schnaubende Schmuckstück bald wieder an der Rigi zu bewundern sein. Die Zusammenarbeit mit der Stiftung Rigi Historic ermöglichte diesen Anlass, der bei einer grossen Zahl Unterstützern, Medienschaffenden und Bahn-Fans ein erster Höhepunkt des bevorstehenden Jubiläums darstellte. Nach der Ankunft in Vitznau wurde die Lok auf dem Transportwagen über die Rigi in die Remise nach Goldau überführt von wo das SRF in der Sendung Schweiz Aktuell einen kurzen Live-Bericht sendete.

Feuerloch Lok H1/2 Nr.7
Das Feuer wird auch in der Lok bald wieder brennen

Kleine Zaungäste am Lido in Luzern
Grosse und kleine Zaungäste beobachten gespannt das Geschehen am Lido in Luzern

Ab dem 21. Mai 2021, exakt 150 Jahre nach Betriebsaufnahme der Vitznau-Rigi-Bahn als erste Bergbahn Europas, werden der Öffentlichkeit exklusive Fahrten auf der historischen Bergstrecke angeboten. Bis es jedoch soweit ist, wird die Lok in den fachkundigen Händen von Martin Horath und seinem Team, in hunderten von Arbeitsstunden auf "Herz und Nieren" kontrolliert und repariert.


Dampflok SLM H 1/2 Nr. 7 (Bj.1873)

Die Lok Nr. 7 wurde 1873 von der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik Winterthur (SLM) als eines von insgesamt 12 Exemplaren an die Rigibahn (RB) geliefert. Die ersten 10 Loks wurden noch mit einem charakteristischen Stehkessel ausgeliefert. Da sich die liegenden Kessel bewährten und wesentliche Vorteile bei Betrieb und Unterhalt boten, wurde ab 1882 mit dem Umbau der Loks begonnen. Als erste Lok wurde die Nr.1 bereits 1914 ausgemustert und verschrottet. Bis 1946 sollten ihrem Schicksal, bis auf die Nr. 7, auch die restlichen Loks folgen. Lok Nr. 7 wurde 1937 mit Hilfe der SLM äusserlich in den Ursprungszustand versetzt und wieder mit einem stehenden Kessel versehen. Nach einem kurzen Abstecher an die Landesausstellung 1939 in Zürich verblieb sie vorübergehend in Vitznau.


Dampfloktreffen am 23. Mai 2009 in Goldau

Lok Nr.7 auf der Schiebebühne in der Remise Goldau
Lok Nr. 7 noch auf der alten Schiebebühne in der Remise Goldau . . . 

zusammen mit ihren jüngeren Schwestern H 2/3 Nr.16 und Nr.17 (Bj.1923, Bj.1925)
. . . zusammen mit ihren jüngeren Schwestern H 2/3 Nr. 16 und Nr. 17 (Bj.1923, Bj.1925)

Lok H 1/2 Nr. 7 - Objekt Nr.70 im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern

1959 holte Alfred Waldis (1919-2013), Mitbegründer und erster Direktor des Verkehrshaus der Schweiz, die H 1/2 Nr. 7 ins neu gegründete Museum nach Luzern. Jahrelang stand sie als Blickfang an der Haldenstrasse vor dem Verkehrshaus und als Kind bestaunten wir bei jeder Durchfahrt die kleine Lok, die so "schräg" dastand. Zum 125 Geburtstag der Vitznau-Rigi-Bahn fand eine betriebsfähige Aufarbeitung der Lok statt. Um im Sommer 1996 Extrafahrten zwischen Rigi-Staffel und Rigi-Kulm durchführen zu können, musste der stehende Kessel von 1937 erst durch einen funktionalen ersetzt werden. Im darauffolgenden Jahr, anlässlich der Feierlichkeiten 150 Jahre Schweizer Bahnen, fuhr sie ab Arth-Goldau auf die Rigi. Danach, für die nächsten 11 Jahre, durfte sie wieder im VHS Gross und Klein erfreuen. Für den Einsatz zum 50 jährigen Bestehen des Verkehrshauses im Jahre 2009 wurde Nr. 7 am 24.11.2008 auf dem Strassenweg nach Vitznau transportiert.

Dr. h.c. Alfred Waldis (1919-2013)
Dr. h.c. Alfred Waldis (1919-2013) Mitbegründer und erster Direktor des Verkehrshaus der Schweiz

Der See-Transport vom VHS nach Vitznau am 15. September 2020

Bauunternehmung Christen aus Küssnacht - verantwortlich für Landtransport und Kranarbeiten
Bauunternehmung Christen aus Küssnacht - verantwortlich für Landtransport und Kranarbeiten

Unter den Augen der gespannten Beobachter hebt sie zu einem kurzen "Flug" ab
Unter den Augen der gespannten Beobachter hebt sie zu einem kurzen "Flug" ab

Medienwirksam, aber vor dem falschen Berg
Medienwirksam, aber vor dem falschen Berg

Lok auf dem Ponton vor dem Pilatus
Noch einen Meter unter fachkundiger Anleitung

Mit dem Segen der Christusstatue (Bj.1900) des Luzerner Bildhauers Josef Vetter am Meggenhorn
Mit dem Segen der Christusstatue (Bj.1900) des Luzerner Bildhauers Josef Vetter am Meggenhorn

Vor ihrem zukünftigen Arbeitsplatz - der 1797 m hohen Rigi
Vor ihrem zukünftigen Arbeitsplatz - der 1797 m hohen Rigi

Verfolgt von unzähligen Medienschaffenden von Presse und TV
Verfolgt von unzähligen Medienschaffenden von Presse und TV

Schon wieder der falsche Berg - der mit der steilsten Bergbahn der Welt
Schon wieder der falsche Berg - der mit der steilsten Zahnradbahn der Welt

Martin Horat gibt an der PK Auskunft über die zu erwartenden Arbeiten
Martin Horath gibt an der PK Auskunft über die zu erwartenden Arbeiten, während der . . .

CEO der Rigibahnen, Frédéric Füssenich, dem Schweizer Fernsehen SRF Red und Antwort steht
. . . CEO der Rigibahnen, Frédéric Füssenich, dem Schweizer Fernsehen SRF Red und Antwort steht

Weggis wird links liegen gelassen
Weggis wird links liegen gelassen

11:29 Uhr - endlich wieder zu Hause in Vitznau
11:29 Uhr - endlich an der alten Wirkungsstätte in Vitznau

Martin Horat erwartet sie schon in Corona-konformer Montur
Martin Horath erwartet sie schon in Corona-konformer Montur

Bald wieder Boden unter den Rädern
Bald wieder Boden unter den Rädern

Touchdown 11:44 Uhr - festgehalten für die Nachwelt
Touchdown 11:44 Uhr - festgehalten für die Nachwelt

Wo ist die Begeisterung? ;-)  Sie ist bestimmt da
Aber wo ist die Begeisterung? ;-)  Sie ist bestimmt da

Frédéric Füssenich (CEO Rigibahnen) bei seiner kurzen Ansprache vor den Gästen
Frédéric Füssenich (CEO Rigibahnen) bei seiner kurzen Ansprache vor den Gästen

Urs Eberhard (Schweiz Tourismus), Frédéric Füssenich (Rigibahnen), Martin Bütikofer (VHS)
Urs Eberhard (Schweiz Tourismus), Frédéric Füssenich (Rigibahnen), Martin Bütikofer (VHS)

Wir sehen uns wieder im 2021 auf der Rigi, dann unter Dampf

Wir sehen uns wieder im 2021 auf der Rigi, dann unter Dampf

Alexander Dietz - Fotograf BR - Obstgarten 4 - CH-6402 Merlischachen / Schweiz


Samstag, 8. August 2020

Komet C 2020/F3 "Neowise" im Juli 2020

Komet C 2020/F3 "Neowise" über der Zentralschweiz im Sommer 2020

© Text & Bilder: Alexander Dietz


Am 27. März 2020 entdeckten Forscher mit dem NASA Weltraumteleskop NEOWISE den rund 5km grossen Kometen C 2020/F3. Nach dem Kometen C/2019 Y4 "Atlas" war es der zweite, bezüglich Sichtbarkeit vielversprechende Komet, der im Frühjahr 2020 am Nachthimmel in Erscheinung trat. Durch die Annäherung an die Sonne, noch bevor er gut sichtbar wurde, zerbrach Komet "Atlas" im April 2020 in über 20 Teile. 

Dafür wird sich C 2020/F3 im Sommer zum hellsten Kometen seit Hale-Bopp 1996/97 entwickeln. Am 3. Juli passierte er mit 44 Millionen Kilometer Abstand den sonnennächsten Punkt (Perihel). Seine grösste Helligkeit mit 1,4mag erreichte er um den 7./8. Juli und den erdnächsten Punkt mit 103 Millionen Kilometern Abstand am 23. Juli. 

Anfangs konnte der Komet nur am Morgenhimmel, tief über dem Horizont auftauchend, erblickt werden. Die beginnende Morgendämmerung setzte der Sichtbarkeit aber rasch ein Ende. Gegen Ende Juli tauchte er nicht mehr unter den Horizont und war gegen Norden hin die ganze Nacht sichtbar. Mit zunehmender Höhe über dem Horizont verlor er aber relativ schnell an Helligkeit und am 8. August, mit einer Helligkeit von 6,1mag, war er im Westen mit blossem Auge kaum mehr zu erkennen.

Im Gegensatz zum Komet "Atlas" hat "Neowise" den Flug um die Sonne heil überstanden und dürfte in rund 6800 Jahren erneut zu bestaunen sein.

Anzumerken ist noch, dass der Betrieb des 2009 gestarteten NASA Weltraumteleskops WISE (Wide-Field Infrared Survey Explorer) nur für die Jahre 2010 und 2011 geplant war. 2013 wurde es mit der geänderten Bezeichnung NEOWISE (Near-Earth Object Wide-Field Infrared Survey Explorer) wieder, jedoch mit Leistungseinschränkungen, in Betrieb genommen und leistet seither wertvolle Dienste bei der Entdeckung erdnaher Objekte wie Asteroiden, Kometen und Meteoroiden.

Bezeichnung C 2020/F3 und was sie bedeutet.
C = langperiodischer Komet mit einer Umlaufzeit von mehr als 200 Jahren.
2020 = Beobachtungsjahr.
F = ab dem 16. des Monats März.
3 = dritter Komet in der zweiten Monatshälfte März.

NEOWISE Am Morgenhimmel


Komet C 2020/F3 "Neowise"
C 2020/F3 mit 500mm Teleobjektiv und Nachführung
Breitfeld ZG - (09.07.2020 - 03:57 Uhr)

Komet C 2020/F3 "Neowise"
C 2020/F3 über dem Zugersee und der Stadt Zug
Breitfeld ZG - (09.07.2020 - 04:05 Uhr)

Leuchtende Nachtwolken

Rund zwei Stunden vor Sonnenaufgang erschien ein weiteres Naturphänomen am Horizont. Nicht so ausgeprägt wie Tage zuvor, wurden Leuchtende Nachtwolken (Noctilucent clouds NLC) sichtbar. Diese aus Eis- und Staubpartikeln bestehenden Wolken entstehen zwischen dem 50 und dem 70 Breitengrad in der Mesopause in Höhen zwischen 76 und 85 Kilometern und bei Temperaturen tiefer als -120°C. Sind die Voraussetzungen erfüllt, besteht jeweils rund zwei Stunden vor Sonnenaufgang und zwei Stunden nach Sonnenuntergang, wenn die Sonne zwischen 6° und 16° unter dem Horizont steht, die Möglichkeit einer Entstehung. In Mitteleuropa ist diese Leuchterscheinung auf die Monate Juni und Juli beschränkt. 

Comet C 2020/F3 "Neowise"
C 2020/F3 mit leuchtenden Nachtwolken über dem Zugersee und der Stadt Zug
Buonas ZG - (10.07.2020 - 03:48 Uhr)

Ausschnitt der Nachtwolken um 03:48 Uhr, 2 Stunden vor Sonnenaufgang um 05:41 Uhr
Ausschnitt der Nachtwolken über dem Zugersee um 03:48 Uhr, 2 Stunden vor Sonnenaufgang um 05:41 Uhr


NEOWISE Am Abendhimmel

Comet C 2020/F3 "Neowise"
C 2020/F3 über Arth und dem Zugersee SZ - (12.07.2020 - 23:15 Uhr)

Comet C 2020/F3 "Neowise"
C 2020/F3 über Walchwil und dem Zugersee SZ - (12.07.2020 - 23:49 Uhr)

Comet C 2020/F3 "Neowise"
Alle 20 Minuten ein Foto - C 2020/F3 über der Chiemen-Halbinsel
Seebodenalp SZ - (19./20.07.2020)

Alexander Dietz - Fotograf BR - Obstgarten 4 - CH-6402 Merlischachen / Schweiz



Montag, 15. Juni 2020

Bezirk Küssnacht - Der Fotowettbewerb . . .

. . . und die Fotos von Alexander Dietz im neuen Internetauftritt

© Text & Bilder: Alexander Dietz

Es war am 2. April 2019, die Blüten der Japanischen Blütenkirschen und Narzissen beim Rathaus  am Seeplatz hatten bezüglich Blütenpracht ihren Peak erreicht und die Wettervorhersage für die nächsten Tage war nicht besonders vielversprechend. Der angesagte Regen würde seine Spuren an den Blumen hinterlassen und so nutzte ich das zwischenzeitlich recht passable Wetter und ging Rathaus und Garten mit der Rigi im Hintergrund fotografieren. Beim Warten auf die eine oder andere Wolkenlücke kam ich mit Passanten ins Gespräch und erfuhr so vom Fotowettbewerb des Bezirkes zur Illustration des neuen Webauftrittes mit Bilder aus der Umgebung. 


Wettbewerbe mitmachen ist jetzt nicht sooo mein Ding, werden doch in den meisten Fällen Teilnahmegebühren verlangt und den grössten Nutzen haben in erster Linie deren Veranstalter. In diesem Fall schien mir die Voraussetzung für eine Teilnahme (für heutige Verhältnisse) überaus fair. Zu Hause angekommen suchte ich schon mal die besten Fotos aus dem Bezirk und liess sie erstmal liegen - denn es eilt ja schliesslich nicht. Schneller als gedacht kam der Abgabetermin und es zeigte sich einmal mehr "wer lesen kann ist klar im Vorteil". Die meisten Fotos eigneten sich gar nicht für das verlangte Panoramaformat im Seitenverhältnis 1:3. Es war Sonntag und man hatte ja sonst nichts besseres zu tun - also nochmal das Archiv nach Fotos, die aber diesmal den Vorgaben entsprachen, durchforsten.


Am 31. Mai 2019 teilte man mir mit, dass 12 meiner Fotos aus den rund 400 Bildeinsendungen ausgewählt wurden. Leider musste die Präsentation und Preisübergabe, die auf den 27. März 2020 angesetzt wurde, Corona-Lockout bedingt auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Ich freue mich sehr, mit folgenden Fotos die Attraktivitäten und Sehenswürdigkeiten unseres Bezirkes zu vermitteln. Der Internetauftritt ist seit Anfang Mai aufgeschaltet.


Am Freitag 21. August wurde die im März Corona-Bedingt abgesagte Vernissage nachgeholt. Armin Tresch (Bezirksamman), Roger Catregn (Finanzen + Personal) sowie Kurt Rühle (Jurimitglied) begrüssten die erfolgreichen Teilnehmer am letzten Hitzetag des Sommers 2020 im Rathaus 2 in Küssnacht. Jeder Teilnehmer hatte die Gelegenheit über sein Bild etwas zu erzählen.  Nach der Preisübergabe ging es zum gemütlichen Apéro, wo man sich übers Fotografieren und aktuelle Tagesthemen unterhalten konnte. Bericht mit Foto am Ende des Berichts.


Alle Fotos sowie aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf unserer Bilddatenbank.



Frühling

www.dietz.ch - Allmig mit Nidwaldner- und Berner Alpen
Allmig mit Nidwaldner- und Berner Alpen

www.dietz.ch - Knochenstampfi bei der Gesslerburg
Knochenstampfi bei der Gesslerburg

www.dietz.ch - Blühende Kirschbäume mit Pilatus - Hinter-Langegg ob Küssnacht
Blühende Kirschbäume mit Pilatus - Hinter-Langegg ob Küssnacht

Sommer

www.dietz.ch - Astrid-Kapelle mit Rigi-Dorf und DS URI (Bj.1901)
Astrid-Kapelle mit Rigi-Dorf und DS URI (Bj.1901)

www.dietz.ch - Gewitter über dem Küssnachtersee
Donnerwetter über dem Küssnachtersee

www.dietz.ch - Rosen an der Seepromenade, Pilatus und DS Unterwalden (Bj.1902)
Rosen an der Seepromenade, Pilatus und DS Unterwalden (Bj.1902)

Herbst

www.dietz.ch - Am Chiemen, Zugersee mit Gnipen und Rigi
Am Chiemen, Zugersee mit Gnipen und Rigi

www.dietz.ch - Tellskapelle (Bj.1638) in der Hohlen Gasse
Tellskapelle (Bj.1638) in der Hohlen Gasse

www.dietz.ch - Nebelstimmung auf der Seebodenalp
Nebelstimmung auf der Seebodenalp

www.dietz.ch - Das traditionelle Küssnachter Klausjagen am 5. Dezember
Das traditionelle Küssnachter Klausjagen am 5. Dezember

Winter

www.dietz.ch - Winter am Zugersee bei Baumgarten
Winter am Zugersee bei Baumgarten

www.dietz.ch - Wintersturm Bennet (04.03.2019)
Wintersturm Bennet (04.03.2019)



Bericht zur Vernissage auf der Website des Bezirks Küssnacht


Bericht zur Vernissage auf der Website des Bezirks Küssnacht

































Alexander Dietz - Fotograf BR - Obstgarten 4 - CH-6402 Merlischachen / Schweiz